Aus alter Zeit: Pestessig der 4 Räuber

Wir durchleben schwere Zeiten im Moment und die Gefahr der Ansteckung durch Corona-Viren ist groß.

Deshalb auf Anregung einer Freundin hier mal die Anleitung für den Ansatz von keimtötendem „4-Räuber-Essig“, der schon vor 400 Jahren in Zeiten der Pest die Ansteckung verhindert haben soll:

Thymian, Oregano, Salbei und Rosmarin (getrocknete Kräuter gehen auch), dazu einige im Mörser angestoßene Wacholderbeeren und schwarzen Pfeffer in Essig ansetzen und 10 Tage ziehen lassen. Täglich schütteln, dann abseihen und in einem Fläschchen dunkel aufbewahren.

Ursprünglich im Rezept sind nur die keimtötenden Kräuter, Wacholderbeeren und schwarzer Pfeffer sind meine Ergänzung, wer mag, kann auch noch Ingwer oder Knoblauch zufügen.

Zur Händedesinfektion, zum Gurgeln bei Halsschmerzen und mit einem Löffel Honig und der dreifachen Menge warmen Wassers auch als Getränk.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.