Ofengemüse mit Knusperkräutern

Bei der ganzen Familie beliebt und gut vorzubereiten ist Ofengemüse aller Art.
Alles an Gemüse was gerade da ist (oder weg muss…) kann verarbeitet werden,
Zucchini, Paprika, Auberginen und Tomaten oder Süsskartoffeln, Rote Bete, Kohlrabi, Möhren, Pastinaken oder Fenchel.

Alles wird Scheiben geschnitten und auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech verteilt, wer mag, verteilt hauchdünn geschnittene Knoblauchscheiben darauf
(die schmelzen nachher im Ofen fast….).
Nun würzen nach Geschmack und mit Olivenöl beträufeln.
Das Blech in den auf 180°C vorgeheizten Ofen schieben und 20 Minuten backen.
Nun werden die Kräuter vorbereitet: ich habe Hirschhornwegerich genommen,
möglich sind aber auch junge Spitzwegerichblätter, Sauerampfer, Melde oder einfach Rucola. Diese werden mit etwas Olivenöl und schwarzem Pfeffer (frisch gemahlen) in einer Schüssel vermischt.

Das Grün verteilt man nach den 20 Minuten auf dem Gemüse und schiebt das Blech nochmal für 10 Minuten in den Ofen.
Während sich der köstliche Duft in der Küche verteilt, deckt man schön den Tisch, und öffnet eine Flasche Rotwein – obwohl man den auch schon beim Kochen probieren kann, es heißt doch: Mit Wein kocht man gut ;)…



So sieht das Resultat aus, die Kräuter sind ganz knusprig geworden und das Gemüse ist zart und weich. Als Beilage reicht Baguette, es kann aber auch z.B. knusprig gebratene Polenta sein oder, wer mag, ein Stück Fleisch. Guten Appetit!

 

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.